Die glücklichen Absolventinnen der CliniCDog Besuchshundeausbildung 2018  nach Überreichung der Diplome in Schwerte, Deutschland. Weiterhin viel Erfolg mit dem Verein High Five, Menschen  für Tiere, Tiere für Menschen,.

CliniCDogs- Besuchshundeausbildung

CliniCDogs bringen Freude in den Alltag kranker oder eingeschränkter Menschen, aber auch einfach zu Menschen die Tiere lieben und den Kontakt zu ihnen genießen. CliniCDogs sind kleine Künstler: Trickdogs, Spürnasen, manche sind Kuschelhunde, andere lieber aktiv dabei. Individuelle Talente  von Hund und Mensch (!)dürfen in die tiergestützte Arbeit mitgebracht werden und einfliessen- diese zu entdecken, zu fördern und kreativ in die tiergestützten Stunden mit einzubauen ist eines der Ziele dieser Ausbildung. 

Methodik der hundegestützten Einätze, Kommunikation und Sress beim Hund. Selbsterfahrung mit Hund, Eigenen Hund in verschiedenen Situationen besser einschätzen und kennen lernen. Eignungsanalyse. Bindungsanalyse. Theorie und Praxis.

Modul 1- Grundlagen


Modul 2- Menschenbilder

Hundegestütztes Arbeiten mit Menschen verschiedener Altersstufen. Besonderheiten in der Arbeit mit Kindern, Senioren und Menschen mit Einschränkungen. Inhalte, Stundenbilder, Managemenet und Umsetzung. Videoanalysen.

Theorie und Praxis. 


Modul 3- Risikomanagmenet

Risikomanagement, Hygiene, Zoonosen und erste Hilfe für Hunde im tiergestützten Einsatz. Eigene Grenzen (Hund!) und die der Klienten  rechtzeitig erkennen. Entspannungstechniken. Theorie und Praxis.



Zulassung

Zur Ausbildung zugelassen werden vorzugsweise Absolventen des WIFI Lehrganges Diplomierte Fachkraft für tiergestützte Arbeit und Therapiebegleitung, aber auch AbsolventInnen anderer tiergestützter Ausbildungen. Ebenso werden Hunde zugelassen die uns durch eine Teilnahme an Kursen etc. bereits bekannt sind sofern wir sie als geeignet betrachten. Der Hund muss haftpflichtversichert sein und über einen ausreichenden Impfschutz verfügen.

Gearbeitet wird in Kleingruppen von maximal 6 Mensch- Hund Teams (1 Hund pro Halter). Der  positive Abschluss  erfolgt bei Bestehen einer schriftlichen Prüfung und einem Praxisteil (Stundenbild 25 Minuten  mit eigenem Hund). Sollte es während der Ausbildung zu negativen Zwischenfällen kommen, kann der Hund nicht mehr zur Prüfung antreten und ist von einer weiteren Teilnahme am Kurs ausgeschlossen. Der menschliche Partner erhält in diesem Fall eine Teilnahmebestätigung.

Die Gesamtkosten betragen 850€, für Absolventen des WIFI Lehrganges Diplomierte Fachkraft für tiergestützte Arbeit und Therapiebegleitung gibt es eine Vergünstigung. Die Module können nicht einzeln gebucht werden.


Fragen? KontakTiere uns!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.